0 33 75 - 91 776 00 hallo@ambitop.de

Terrassenüberdachung: Glas, Ziegel oder Kunststoff?

Menschen, die sich eine Überdachung für ihre Terrasse als Bereicherung für den Garten-Bereich wünschen, stehen oft vor denselben Fragen:

  • Holz oder Aluminium (Alu) für die Profile?
  • Brauche ich Markisen?
  • Sollte die Terrassenüberdachung im selben Stil gehalten sein wie mein Carport?
  • Sollte das Terrassendach aus VSG-Glas, Polycarbonat oder gar Ziegel sein?

Der letzteren dieser Fragen ist dieser Blogbeitrag und unser Video gewidmet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Dacheindeckung ist die beste für eine Terrassenüberdachung?

Produkte und Angebote gibt es viele – vom Bausatz bis zu ausgefallenen Anbauten und Terrassenüberdachungen vom Architekten. Was aber ist wirklich die beste Option für ein Terrassendach? Hier stellen wir Ihnen die verschiedenen Lösungen vor, diskutieren Vor- und Nachteile und natürlich auch die Preise.

Ziegel vs. Glas: Was ist besser?

Schauen wir uns zunächst einmal VSG-Glas und Ziegel im Vergleich an. Eignet sich nun Ziegel oder Glas besser als Dacheindeckung für die Terrassenüberdachung?

Ziegel eignen sich eigentlich für Anbauten, weniger für eine Terrassenüberdachung. Warum? Sie sparen sich zwar bei der Nutzung von Ziegeln enormen Aufwand in Hinblick auf den Sonnenschutz, weil die Sonnenstrahlung einfach nicht mehr reinkann. Ziegel haben aber auch entscheidende Nachteile: Das Licht kommt nicht einfach gar nicht mehr rein.

Nicht nur, dass es unter der Terrassenüberdachung dunkler wird, auch die Räume dahinter werden wesentlich dunkler. Schließlich ist das Ziegeldach es ist eine komplett geschlossene Dachhülle.

Zudem benötigt man für die Verwendung von Ziegel auch eine andere Unterkonstruktion: Man braucht, mit anderen Worten, eine richtige Dachkonstruktion, um das Ziegeldach aufzusetzen. Der „Vorteil“, dass man sich damit die Beschattung durch eine Markise erspart, ist damit zunichte.

Deshalb hat sich Ziegel gar nicht durchgesetzt. Was sich hingegen durchgesetzt hat, ist Glas im Dach. Glas hat den Vorteil, dass alles größer, heller und freundlicher erscheint. Man hat einfach einen direkten Lichteinfall. Auch die Räume dahinter, das Wohnzimmer oder die Küche, werden auf jeden Fall viel, viel heller, wenn Glas verwendet wird. Deswegen hat sich Glas bei der Terrassenüberdachung absolut durchgesetzt.

Wer also mit Ziegel zur Terrassendacheindeckung liebäugelt, sollte sich klarmachen, dass das eigentlich im Endergebnis die Idee einer Terrasse als hellem und luftigen Freiluftraum zunichtemacht – und zugleich einen Mehraufwand in Sachen Dachkonstruktion bedeutet. Das muss natürlich nichts Schlechtes sein: Vielleicht wünschen Sie sich einfach eher einen Anbau als ein Terrassendach.

Wer aber die Helligkeit der Sonne auf der Terrasse erhalten will und auch von hellen Räumen profitieren will, die an die Terrasse anschließen, der sollte lieber Glas als Dachmaterial verwenden.

Überdachung: VSG-Glas vs. Stegplatten

Neben einem Terrassendach aus Glas oder Ziegel kommt natürlich auch noch eine Terrassenüberdachung mit Polycarbonat-Stegplatten in Frage.

Die meisten Holz-Bausätze für Terrassendächer oder Carports aus dem Baumarkt nutzen für die Eindeckung der Überdachung Kunststoff. Das hängt damit zusammen, dass Stegplatten und Holz für den Laien deutlich leichter zu verarbeiten sind als Aluminium und VSG-Glas.

Für die Errichtung eines Terrassendachs aus Aluminium (Alu) und VSG-Glas sind spezifische Fachkenntnisse und auch Fertigkeiten gefordert, die in der Regel nur Experten besitzen. Daher gibt es Terrassendächer aus Glas und Alu-Profilen eigentlich nie als Bausatz zu kaufen. Das bedeutet auch, dass Sie für ein solches Terrassendach im Normalfall auf einen Fachmann zurückgreifen müssen, während Sie eine Terrassenüberdachung aus Stegplatten im Notfall auch in Eigenregie errichten können.

Es gibt jedoch noch weitere Unterschiede – und durchaus auch gute Gründe, ein Terrassendach vom Profi aus Aluminium mit Stegplatten einzudecken. Denn die Stegplatten sind natürlich bedeutend günstiger als VSG-Sicherheitsglas. Zudem haben sie eine leicht milchige Oberfläche, die sich nicht so schnell aufheizt wie VSG-Glas.

Kunden, die sich für Glas entscheiden, bevorzugen zumeist die hochwertige Optik von Glas, die aus der glatten, klaren Oberfläche resultiert.

Brauche ich Markisen bzw. eine Beschattung?

Wenn Sie sich für eine Terrassenüberdachung aus Glas entscheiden, sollten Sie sich auch für eine Markise bzw. eine Beschattung entscheiden. Natürlich ist dies letztlich Ihnen überlassen. Allerdings ist es so, dass sich Glas im Sommer bzw. bei Sonneneinstrahlung stark aufheizt.

Diesen Effekt macht man sich natürlich auch zunutze, denn er sorgt ja schließlich dafür, dass es unter dem Terrassendach auch dann schon angenehm warm sein kann, wenn die Außentemperaturen ansonsten noch etwas frisch sind. Doch im Hochsommer kann sich die Hitze dann schnell unter der Terrassenüberdachung stauen. Daher sind Markisen oder andere Formen der Beschattung bei einer Eindeckung mit Glas auf jeden Fall sinnvoll.

Auch bei Polycarbonat-Stegplatten bietet sich ein zusätzlicher Sonnenschutz oftmals an. Dies ist ein wenig abhängig von der Lage Ihres Terrassendachs und wie stark dort die Sonneneinstrahlung normalerweise ist. Generell ist eine Beschattung mit Markisen bei Polycarbonat-Stegplatten noch eher verzichtbar als bei Glas, da Polycarbonat von Natur aus leicht milchig ist. Dadurch heizt sich die Oberfläche nicht so schnell auf.

Grundsätzlich sind sowohl bei Glas als auch bei Kunststoff Markisen in Aufdach- oder Unterdachmontage möglich. Bei der Aufdachmontage läuft die Markise außen auf dem Dach, bei der Unterdachmontage, wie der Name schon sagt, eben darunter. Die Aufdachmontage hat gerade bei Glas den Vorteil, dass sich die Glasfläche nicht so stark aufheizt, da die Sonnenstrahlen ja bereits vorher von der Markise abgefangen werden.

Die Unterdachmontage hat den Vorzug, dass die Markise nicht so stark den Witterungsbedingungen ausgesetzt ist und daher nicht so leicht verschmutzt.

Wie haltbar ist meine Terrassenüberdachung aus Glas?

Die Verglasung für das Terrassendach erfolgt natürlich mit VSG-Sicherheitsglas. Damit ist die Terrassenüberdachung gut geschützt gegen übliche Schäden, die auf ein Terrassendach einwirken können. Auch ist die Terrassenüberdachung aus Glas natürlich auch darauf ausgerichtet, beispielsweise Schneelast zu tragen.

Auch wenn viele Menschen bei Glas zunächst einmal denken: „Oh je, das ist sicherlich empfindlich!“, ist VSG-Sicherheitsglas mit die sicherste Lösung, die Sie sich für Ihr Terrassendach wünschen können.

Woher weiß ich, was meine Terrassenüberdachung aus VSG-Glas kostet?

Viele Terrassendach-Anbieter bieten einen Konfigurator an – so auch wir von Ambitop. Mit einem Konfigurator können Sie ganz einfach kalkulieren, wie hoch der Preis für das von Ihnen gewünschte Terrassendach ist. Die Preise beziehen unter anderem die Materialien mit ein, also etwa, ob Sie Alu-Profile oder Holz wünschen, VSG-Glas oder Stegplatten etc. Aluminium (Alu) ist meist etwas teurer als Holz, dafür aber deutlich durabler. Auch die Farbe – z.B. Anthrazit oder Weiß – kann bei manchen Anbietern einen preislichen Unterschied machen.

Bei Ambitop hingegen können Sie Ihre Aluminium-Profile in Anthrazit, Weiß oder einer von vielen anderen Farben wählen, ohne dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen.

Aber es stellt sich auch etwa die Frage, ob Sie Glasschiebewände benötigen. Mit Glasschiebewänden können Sie Ihre Terrassenüberdachung jederzeit in einen Wintergarten verwandeln. Ein Wintergarten ermöglicht Ihnen, den Terrassenraum noch länger zu nutzen.

Die detaillierten Kosten für Ihre individuelle Terrassenüberdachung aus VSG-Glas, Ihren Carport oder Ihren Wintergarten ermitteln Sie dann direkt im Beratungsgespräch mit Ihrem Berater bei Ambitop. Denn der Preis für eine Überdachung der Terrasse oder Vordächer hängt natürlich nicht nur von den grundsätzlichen Produkten ab, die Sie erwerben, sondern auch von der konkreten Situation bei Ihnen am Haus bzw. im Garten – und was dort eben möglich ist.

Basierend darauf erstellen wir Ihnen dann einen konkreten Kostenvoranschlag, der bei uns ein Paketpreis ist, der bereits alles beinhaltet. Keine Nachforderungen, keine Überraschungen. Nur Begeisterung für Ihre neue Terrassenüberdachung aus VSG-Glas.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Wintergarten?

Wir sind die Experten mit über 25 Jahren Erfahrung und helfen Ihnen gerne. Kontaktieren Sie uns und wir beantworten Ihnen alle Ihre Fragen zu den Themen Terrassenüberdachung, Carport, Wintergarten, Vordächer und Beschattung.

Wir wollen keine zufriedenen Kunden …
wir wollen begeisterte Kunden