0 33 75 - 91 776 00 hallo@ambitop.de

Terrassendächer, Wintergärten, Sonnenschutz und Carports: AMBITOP-Produktübersicht

Terrassendach

Wir haben etwas gegen Regen & Schnee – unsere Terrassendächer von Ambitop. Egal, was von oben kommt, bleiben Sie doch einfach draußen sitzen. Hier gibt es mehr Infos.

Zu den Terrassendächern >

Wintergarten

Noch mehr draußen sitzen und das Wetter einfach Wetter sein lassen – mit den traumhaft schönen Wintergärten von Ambitop. Alles zum Thema Wintergärten finden Sie hier

Zu den Wintergärten >

CARPORT

Regen und Schnee, Vogelkot, Pollenflug und Laub setzen dem Lack zu. Schützen Sie mit einem Carport, was Ihnen lieb und teuer ist. Alle Infos zu Carports gibt‘s hier.

Zu den Carports >

Sonnenschutz

Beschattung für Ihren Wintergarten oder Ihr Terrassendach, für Dach und Seitenteile in unzähligen Farben und Ausführungen. Alles zum Thema Beschattung finden Sie hier.

Zu den Beschattungen >

Ambitop: Experte für Terrassendachbau aus Wildau

Ob Terrassendach, Wintergarten, Pergola oder Carport – wir sind Ihr Spezialist für gut durchdachten Schutz in Berlin und Brandenburg.

Ambitop bietet Ihnen hochwertige und passgenaue Lösungen inklusive Montage in der Region Berlin-Brandenburg. Wer sich nicht sicher ist, ob ein Terrassendach ausreicht oder ob es dann doch ein Sommerwintergarten sein soll, der lässt sich ein hochwertiges Terrassendach von Ambitop montieren. Das kann man nämlich jederzeit erweitern lassen. So entsteht durch nachträglich montierte feste und bewegliche Seitenwände und Türen aus dem Terrassendach ein vollwertiger Wintergarten.

Für den Aufbau der Terrassendächer, Carports und Wintergärten verwendet Ambitop hochwertige Aluminiumprofile, die auf Wunsch in über 200 Farben beschichtet werden. Die Dacheindeckung besteht aus Sicherheitsglas oder Stegplatten aus Kunststoff. Zur Beschattung kann zusätzlich eine Terrassendachmarkise montiert werden. Für die gemütlichen Abende unter dem Terrassendach oder im Sommerwintergarten bietet Ambitop zudem optisch ansprechende Einbaustrahler, welche direkt im Aluminiumprofil montiert sind.

Terrasse und Bewohner sowie Gäste sind nun vor Wettereinflüssen geschützt. Aber wie sieht es mit Ihrem Auto aus?

Ambitop bietet Ihnen schützende, stabile, rostfreie und optisch ansprechende Carports, die zudem absolut pflegeleicht sind. Genau wie unsere Wintergärten und Terrassendächer werden die Carports aus hochwertigen Aluminiumprofilen gefertigt. Auch hier kann das Dach eine Eindeckung aus Sicherheitsglas oder Stegplatten erhalten. So ist Ihr PKW auch vor Sonne, Wind, Hagel, Starkregen, Schnee und Eis geschützt.

Ob Sie sich nun für ein Terrassendach, einen Wintergarten oder ein Carport entscheiden – Ambitop Terrassendach Wildau ist Ihr kompetenter Ansprechpartner in Berlin und Brandenburg. Von der Planung über Gestaltung und Lieferung bis hin zur fertigen Montage sorgt Ambitop nicht nur für zufriedene Kunden – Ambitop möchte Kunden begeistern!

Lesen Sie dazu auch unsere zahlreichen Kundenbewertungen.

Terrassendächer und andere Verschönerungen für Ihr Zuhause

Mit unseren vielfältigen Angeboten im Bereich Terrassendächer, Wintergärten, Pergola, Sonnenschutz und Carports stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, Ihr Zuhause noch schöner zu gestalten.

Terrassendächer sind eine wunderbare Möglichkeit, Außenflächen optisch aufzuwerten und zugleich besser nutzbar zu machen. Dank unseres flexiblen, modularen Aluminium-Systems können Sie Ihr Terrassendach ganz einfach nach und nach ergänzen, wenn Sie sich späterhin für einen Sonnenschutz oder einen Wintergarten, Sommergarten bzw. Sommerwintergarten entscheiden – oder auch, wenn Sie eine allzu große Investition auf einmal scheuen.

Aus der freien Kombination der Farbe unserer Aluminium-Profile mit Markisen, die in vielen verschiedenen Farben und Mustern erhältlich sind, sowie vielseitigen Lösungen für statische oder bewegliche Seitenteile entstehen Terrassendächer und Wintergarten, die so individuell sind wie Sie.

Entscheiden Sie sich für ein Carport von Ambitop, schützen Sie auch Ihr Auto, Motorrad sowie bei Bedarf auch Geräte, Fahrräder oder Gartenmöbel mit einem Unterstand.

Hier in dieser Übersicht erklären wir Ihnen, wie Sie mit Terrassendächern & Co. das Beste aus Ihrem Heim & Garten machen!

Terrassendächer als optisches Highlight

Terrassendächer sind ganz klar praktisch und tragen zur Gemütlichkeit jedes Eigenheims bei. Mit einem Terrassendach verlängert man den Sommer und kann auch, wenn sich der deutsche Sommer mal nicht von seiner schönsten Seite zeigt, im Freien sitzen. Ideal zum Kaffee trinken, mit Freunden und Nachbarn grillen oder einfach nur an der frischen Luft lesen.

Mit schönem Licht ausgestattet entwickeln Terrassendächer und Wintergärten gerade am Abend ihren beinahe mediterranen Charme. Dabei können Sie sich natürlich von Ihrer Phantasie inspirieren lassen: Windlichter, bunte Lichterketten… den Möglichkeiten, einem Wintergarten oder einer Terrassenüberdachung mit dem richtigen Licht eine ganz individuelle Stimmung zu verleihen, sind keine Grenzen gesetzt.

Wir von Ambitop installieren Ihnen auf Wunsch eine integrierte indirekte Beleuchtung. Dafür nutzen wir moderne LED-Technik. Die Beleuchtung ist in die Dachprofile integriert und sieht aus der Ferne ebenso schön aus wie von innen. Die indirekte Beleuchtung unserer Terrassendächer lässt zudem den Garten größer wirken.

Wintergärten: noch mehr Wetterschutz

Für viele ist eine Überdachung der Terrasse der erste Schritt zu mehr Wetterschutz: Immerhin lässt sich so die Terrasse deutlich häufiger und intensiver nutzen. Wer noch mehr Wetterschutz möchte, entscheidet sich oft für einen Wintergarten.

Er bietet Rundumschutz vor der Witterung und gibt einem dennoch das angenehme Gefühl, im Freien zu sitzen. Wie bereits erwähnt, kann man sein Terrassendach auch problemlos später zum Wintergarten erweitern, wenn das bewährte modulare System von Ambitop zum Einsatz kommt.

Bei Wintergärten unterscheidet man zwischen Kaltwintergärten (manchmal auch als Sommergärten oder Sommerwintergärten bezeichnet) und Warmwintergärten. Kaltwintergärten können auch in der Vor- und Nachsaison, also im Frühjahr und Herbst genutzt werden und verlängern so den Zeitraum, den Sie auf Ihrer Terrasse verbringen können.

Sommergärten bzw. Kaltwintergärten verfügen nicht über eine Heizung, machen sich aber den Glashauseffekt zunutze: Die Sonne heizt die Verglasung des Wintergartens auf und sorgt so für ein warmes Raumklima auch ohne Heizung. Im Winter bleibt der Kaltwintergarten angenehm überschlagen. Warmwintergärten hingegen sind beheizbar und können das ganze Jahr hindurch genutzt werden.

Wintergärten und Terrassendächer als Investition?

Immer wieder ist zu hören, dass Terrassendächer und Wintergärten, insbesondere aber Wintergärten, zu einer Wertsteigerung der Immobilie beitragen können. Was aber ist da wirklich dran?

Im Prinzip ist die Aussage nicht verkehrt. Das gilt insbesondere für Wintergärten, da diese – wenn sie gut konstruiert sind – den Glashauseffekt für sich nutzen können und so die Kosten für die Beheizung des Hauses senken können.

Zudem ist ein gut gestalteter Wintergarten aber auch ein optisches Highlight, dass eine Immobilie ästhetisch aufwertet.
Allerdings gilt diese Aufwertung mit gewissen Einschränkungen: Sie ist vor allem davon abhängig, wie professionell der Wintergarten konstruiert worden ist. Ansonsten kann sogar das Gegenteil der Fall sein.

Der Grund ist ganz einfach: Ist ein Wintergarten nicht korrekt konstruiert, kann es zu einem deutlichen Wärmeverlust durch den Wintergarten kommen. Die Heizkosten steigen also. Zudem muss der Wintergarten so gebaut sein, dass er auch bei Sonneneinstrahlung gut genutzt werden kann. Das bedeutet meist: Ein Sonnenschutz über oder unter dem Dach des Wintergartens ist unerlässlich.

Wir von Ambitop wissen, was wir tun – schließlich bauen wir jährlich über 500 Terrassendächer und Wintergärten auf.

Gerade bei selbstkonstruierten Wintergärten kann in Sache Wärmeschutz schon einmal etwas nicht ganz optimal laufen. Wer also nicht wirklich sehr versiert im Heimwerken ist, sollte den Aufbau eines Wintergartens besser einem Profi überlassen – jedenfalls, wenn der Wintergarten auch zur Wertsteigerung der Immobilie beitragen soll.

Wie plane ich den Bau von Terrassendächern und Wintergärten?

Ein Bauvorhaben wie eine Terrassenüberdachung oder ein Wintergarten, aber auch ein Carport erfordert einiges an Vorbereitung. Zunächst einmal sollten Sie natürlich recherchieren, was genau Sie sich als Terrassendach oder Wintergarten vorstellen:

  • Wie groß soll das Ganze werden?
  • Wie ist die Terrasse geschnitten, die überdacht wird?
  • Wie liegt sie zur Sonne?
  • Gibt es einen starken Windzug, gegen den Sie sich schützen müssen?

Diese und andere Fragen helfen Ihnen dabei, sich praktisch zu orientieren, was bei Ihnen entstehen soll. Natürlich hilft es auch immer, sich optische Inspirationen zu holen, welchen Look & Feel Ihre neugestaltete Terrasse bekommen soll.

Auch ein Blick auf Ihr Budget ist natürlich wichtig: Zwischen dem, was mit Ihrem Budget möglich ist, und dem, was Sie sich wünschen, klafft manchmal eine Lücke – das ist ganz normal. Am einfachsten ist es, sich zunächst zu orientieren, was in naher Zukunft realisierbar ist. Dann müssen Sie für sich entscheiden, ob Sie sich auf diese Variante einlassen möchten oder vielleicht lieber noch etwas weitersparen wollen.

Gerade bei einem finanziell eng gesteckten Rahmen kommt Ihnen das Ambitop-System beim Bau von Terrassendächern und Wintergärten zugute.

Denn dank des modularen Systems können Sie ganz einfach mit einem Terrassendach starten und dieses peu à peu zum Wintergarten ausbauen, wenn Sie es wünschen. (Natürlich können Sie auch nur einzelne Seitenteile ergänzen, die etwa vor Wind auf der Terrasse schützen.) Zugleich sind Sie sicher, dass der Wintergarten bzw. das Terrassendach professionell errichtet wird.

Letztlich müssen Sie natürlich auch entscheiden, ob Sie Ihr Terrassendach selbst errichten möchten oder von einem Experten montieren lassen. Selbstbauen ist natürlich zunächst meistens günstiger, andererseits kann der Bau auch Nerven kosten – und wer wenig Erfahrung mit dem Heimwerken hat, der macht leicht Fehler, die ihn später um so teurer zu stehen kommen. Sollten Sie Ihr Terrassendach im Eigenbau errichten wollen, sollten Sie also unbedingt überlegen, ob Sie der Aufgabe gewachsen sind bzw. ob Sie vielleicht Freunde um Hilfe bitten können, die entsprechende Erfahrung mitbringen.

Ist diese Phase der grundlegenden Planung und Ideensammlung abgeschlossen, sollten Sie in Erfahrung bringen, ob Sie für die Terrassenüberdachung eine Baugenehmigung benötigen (s.u.) und ob Sie sie bekommen würden.

Auch mit Nachbarn sollten Sie gegebenenfalls sprechen und sie fragen, ob sie sich durch einen Wintergarten oder Terrassendach gestört fühlen würden.

Anschließend können Sie mit der konkreten Planung des Terrassendachs beginnen – entweder im Eigenbau oder Sie lassen das vom Experten erledigen. Anschließend müssen sie die Baugenehmigung beantragen.

Welches Material für Terrassendächer und Wintergärten nutzen?

Die Frage, welches Material für Terrassendächer und Wintergärten genutzt werden sollte, ist natürlich ebenfalls eine Frage, die Aufmerksamkeit verdient. Schließlich muss man sich bei der Planung bereits recht frühzeitig darüber Gedanken machen, wie das Terrassendach gestaltet werden soll – das Material spielt für den Charakter des Terrassendachs eine entscheidende Rolle.

Grundsätzlich kommen vor allem Holz und Metall als Grundmaterialen in Frage. Beide haben Vor- und Nachteile.

Holz wirkt anheimelnd und gemütlich und ist deutlich günstiger als Metall. Für Laien ist Holz zudem leichter zu verarbeiten als Metall. Gerade bei Selbstbauern ist Holz darum als günstiger und gut zu verarbeitender Baustoff sehr beliebt. Hinzu kommt, dass Bausätze für den Selbstaufbau in der Regel auf Holz basieren – eben, weil damit ein günstiges und leicht zu konstruierendes Paket für Heimwerker geschnürt werden kann.

Holz hat aber auch seine Nachteile. So ist es deutlich weniger haltbar als Metall und auch pflegeintensiver. Ambitop baut grundsätzlich mit hochwertigen Aluminiumprofilen. Diese sind sehr durabel und brauchen wenig Pflege. Zur Reinigung genügt es, die Profile mit einem feuchten Lappen abzuwischen. Holzprofile müssen regelmäßig gestrichen oder imprägniert werden – und das Material ist insgesamt deutlich weniger haltbar (wobei dabei natürlich auch die Qualität des Holzes eine Rolle spielt).

Wer wert auf die spezifischen ästhetischen Qualitäten von Holz legt, kann auch Aluminiumprofile in Holzoptik bekommen. So kann ein Kompromiss zwischen ästhetischem Anspruch und einfacher Handhabung geschlossen werden.

Nachdem die Frage des Materials für die Rahmenkonstruktion getroffen ist, stellt sich die Frage nach der Eindeckung. Dafür kommen in der Regel entweder hochwertiges VSG-Sicherheitsglas oder Polycarbonat-Stegplatten in Frage. Die Eindeckung mit Stegplatten ist günstiger – dafür hat Glas seinen eigenen Charme und ist natürlich auch durabler.

Hinzu kommen Unterschiede, die für die Frage nach dem Sonnenschutz relevant sind. Polycarbonat-Stegplatten sind leicht milchig und heizen sich darum nicht so stark auf. Aus diesem Grund kann bei Terrassendächern mit Polycarbonat-Platten oftmals auf einen Sonnenschutz verzichtet werden.

Glasdächer hingegen heizen sich sehr stark auf. Darum ist in den meisten Fällen – insbesondere natürlich bei Wintergärten – ein Sonnenschutz unverzichtbar.

Wann brauche ich eine Baugenehmigung, und wie bekomme ich sie?

Nicht für alle Terrassendächer und Wintergärten ist eine Genehmigung nötig. Diese Frage ist abhängig vom Bundesland, in dem Sie wohnen. Fast in allen Bundesländern sind Terrassendächer und Wintergärten bis zu einer gewissen Größe genehmigungsfrei. Diese Regeln können Sie der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes entnehmen.
Für die Frage nach der Genehmigungsfreiheit sind in der Regel vier Faktoren relevant: die Größe des geplanten Terrassendachs oder Wintergartens, der Abstand zum Nachbargrundstück, das Volumen des geplanten Baus sowie dessen Tiefe.

Für Berlin gilt, dass Terrassendächer bis zu einer Fläche von 30 m2 und einer Tiefe bis zu 3 m genehmigungsfrei sind, wobei auch hier noch zusätzlich die Regelungen bezüglich des Abstandes zum Nachbargrundstück zu beachten sind.

In Brandenburg sind Terrassendächer mit einer Grundfläche bis zu 20 m2 und einem Rauminhalt von weniger als 75m3 als Vordächer genehmigungsfrei. Auch hier ist der gebotene Mindestabstand zu Nachbargrundstück und öffentlichem Raum (Gehwegen etc.) zu beachten.

Um diesen Mindestabstand zu berechnen, muss ganz allgemein (das heißt: in allen Bundesländern) mit einem Faktor zwischen 0,25 und 1 multipliziert werden. Der Faktor variiert von Bundesland zu Bundesland, hängt aber auch von der Lage des Grundstücks in der Kommune ab. Zur Sicherheit sollte also besser in jedem Fall das lokale Bauamt konsultiert werden.

Für die Frage, ob der Wintergarten oder das Terrassendach genehmigungspflichtig ist oder nicht, spielt das verwendete Material übrigens keine Rolle – es kommt lediglich auf die Größe und die Lage des Anbaus an. Ganz ähnlich sieht es auch mit den Baugenehmigungen für Carports aus.

Da die Frage nach der Genehmigungsfreiheit solcher Anbauten generell nicht ganz einfach ist, empfiehlt es sich, in jedem Fall das Bauamt zu konsultieren. Sollte sich im Nachhinein herausstellen, dass Ihr Anbau doch genehmigungspflichtig gewesen wäre, droht im schlimmsten Fall ein ärgerlicher Rückbau.

Sollte eine Genehmigung für das Terrassendach, den Wintergarten oder das Carport erforderlich sein, müssen einige Unterlagen eingereicht werden. Notwendig sind Grundrisse des Hauses, eine Flurkarte sowie eine Konstruktionszeichnung des geplanten Baus. Diese sollte normalerweise von einem Architekten oder Baustatiker gezeichnet werden.

Laien sind in der Regel nicht in der Lage eine entsprechende Zeichnung anzufertigen, die vom Bauamt akzeptiert wird. Sowohl für die Flurkarte als auch für den Zeichner fallen also zusätzliche Kosten an.

Entscheiden Sie sich dafür, Ihr Terrassendach, Carport oder Ihren Wintergarten von einem Experten errichten zu lassen, ist dieser natürlich auch bei Fragen der Baugenehmigung behilflich.

Carports: Wozu ein Unterstand fürs Auto?

Nicht nur die generelle Parkplatzknappheit, sondern vor allem auch die Sicherheit des Autos sind gute Argumente, auf dem eigenen Grundstück ein Carport oder eine Garage einzurichten, wenn genügend Raum vorhanden ist.
Wofür aber sollte man sich entscheiden: Garage oder Carport? Für die Antwort gilt es eine Vielzahl an Faktoren abzuwägen und zu bedenken.

Auf der einen Seite ist eine Garage deutlich teurer als ein Carport. Dafür steht das Auto in einer Garage natürlich noch sicherer als unter einem Carport. Garagen sind abschließbar, wodurch das Auto vor Dieben noch einmal stärker gesichert ist. Auch vor Marderbiss ist ein Auto in einer abschließbaren Einzelgarage noch einmal deutlich sicherer. Diese Vorteile honorieren teilweise auch Autoversicherer mit niedrigeren Beiträgen. Weiterer Vorteil der Garage: Es wird ihr eine längere Lebensdauer zugeschrieben als einem Carport.

Auch ästhetische Faktoren spielen aber natürlich eine Rolle. Eine Betonfertiggarage wirkt oft sehr wuchtig und fügt sich nicht in jedem Fall ins Gesamtbild Ihres Zuhauses ein. Ein Carport hingegen kann optisch so gestaltet werden, dass es genau auf den Stil Ihres Hauses abgestimmt ist.

Was also vor allem für eine Garage spricht, sind die erhöhte Sicherheit und die Haltbarkeit. Wie wichtig der Aspekt der Diebstahlsicherheit wiegt, ist sicherlich eine sehr individuelle Entscheidung. Ein Carport bietet aber in jedem Fall bereits deutlichen Schutz vor Witterungseinflüssen (Wind, Hagel, Regen, Laub etc.), die dem Lack und der Karosserie stark zusetzen können.

Was die Langlebigkeit anbelangt, ist diese natürlich auch vom verwendeten Material abhängig. Ein Carport aus Holz ist nicht so durabel wie eines aus Metallprofilen. Die Aluprofile von Ambitop sind ausgesprochen haltbar und benötigen nur wenig Pflege – es ist nicht notwendig, sie regelmäßig zu streichen und die Reinigung erfolgt einfach mit einem feuchten Tuch. Entscheiden Sie sich dann noch für Dach aus VSG-Sicherheitsglas, erreicht ein Carport sicher mühelos dieselbe Lebensdauer wie eine Garage.

Ein Carport kann natürlich mehr sein als nur ein Abstellort fürs Auto. Auch Fahrräder, Autozubehör und Gartengeräte können dort untergebracht und vor Wind und Wetter geschützt werden. Dafür können auch zusätzliche, abgeschlossene Einheiten ins Carport integriert werden. So wird ein Carport zu einem multifunktionalen Raum, der unter Umständen auch das Garten- oder Gerätehaus ersetzen kann. Auf kleineren Grundstücken kann der Raum im Garten so manchmal besser genutzt werden.

Sie überlegen, ein Carport zu errichten? Entdecken Sie unsere Modellbauten in unserer Dauerausstellung oder Beispiele hier online. Wenden Sie sich gerne an uns für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch!

Sonnenschutz – so vielfältig wie Terrassendächer und Wintergärten

Sonnenschutz – d.h. Markisen, Pergola, Sonnensegel etc. – sind ein wichtiges Thema, das es bei dem Bau einer Terrassenüberdachung und insbesondere natürlich auch bei einem Wintergarten unbedingt zu bedenken gilt.

Denn ohne Markise kann es unter Terrassendächern, insbesondere, wenn sie mit Glas gedeckt sind, bei starker Sonneneinstrahlung schnell arg heiß werden – dies hängt natürlich auch davon ab, wie viel direkte Sonnenstrahlung auf das Terrassendach fällt. Bei Wintergärten ist ein Verzicht auf eine Beschattung von oben nicht empfehlenswert, da es sich dabei um geschlossene Räume handelt, so dass sich der Raum extrem schnell aufheizen kann, wenn die Sonne auf das Glas strahlt.

Wie schon erwähnt, kann bei einer Eindeckung mit Polycarbonat-Stegplatten bisweilen auf eine Markise verzichtet werden. Das hängt natürlich auch hier davon ab, wie stark das Terrassendach bzw. der Wintergarten an der entsprechenden Stelle der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Neben einem Sonnenschutz von oben – also einer Markise – kommt auch eine Beschattung an den Seiten in Frage. Dazu können Senkrechtmarkisen installiert werden. Diese schützen vor den blendenden Stahlen der tieferstehenden Sonne, sind aber auch ein guter Sichtschutz.

In Sachen Markisen haben Sie bei Ambitop eine breite Auswahl. Wählen Sie frei aus über 200 Stoffen, um die Markisen ganz nach Ihren Wünschen zu gestalten – natürlich ohne Aufpreis. Denn wir wissen, wie wichtig die Markisen für die optische Gestaltung Ihrer Überdachung oder Ihres Sommergartens sind. Und dabei möchten wir Ihnen keine Grenzen setzen!

Ein Sonderfall des Sonnenschutzes ist die Pergola. Hier wird keine Eindeckung mit Glas oder Stegplatten vorgenommen. An ihre Stelle tritt die Pergola aus Markisenstoff, die an dem Rahmen aus Aluminium montiert wird und als luftiger Wetterschutz auf der Terrasse dienen kann.

Beratung zu unseren Produkten? Natürlich gerne!

Benötigen Sie Beratung zu Sommergärten, Überdachung für die Terrasse oder in Bezug auf den Sonnenschutz bei Terrassendächern und Wintergärten? Brauchen Sie Entscheidungshilfe beim Bau einer Pergola?

Dann kontaktieren Sie uns – wir beantworten gern Ihre Fragen und stehen jederzeit für ein persönliches Beratungsgespräch bereit.

Qualität der Produkte

Qualität wird bei uns großgeschrieben. Viele günstige Anbieter bieten Terrassendächer, Wintergärten und Carports zu einem vermeintlich unschlagbaren Preis. Dabei kommen oft minderwertige Materialien zum Einsatz – so werden die scheinbaren Schnäppchen am Ende oft deutlich teurer, da Produkte nicht lange halten. Sie zahlen den Preis also letztlich später.

Wir von Ambitop möchten begeisterte Kunden. Darum setzen wir auf eine hohe Qualität unserer Produkte und ebenso hohe Qualität in Montage und Service. Wir errichten unserer Produkte mit exzellentem Material.

Die Montage erfolgt durch unsere erfahrenen Fachleute, die schnell und professionell Ihren Sommergarten oder die Überdachung Ihrer Terrasse errichten. Und bei Fragen, Problemen und Wünschen stehen wir auch nach Fertigstellung des Projekts jederzeit für Sie zur Verfügung.

Referenzen

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, ist es immer sinnvoll, sich Referenzen auszuschauen. Dieses Bedürfnis verstehen wir. Darum zeigen wir Ihnen bei einer persönlichen Beratung selbstverständlich gerne unsere Referenzen. Einige Referenzen finden Sie auch auf unserer Homepage. Zudem können Sie natürlich auch gerne unsere Modellausstellung in Wildau besuchen, um sich von der Qualität unserer Arbeit zu überzeugen.

Sie wünschen sich einen Sommergarten oder eine Pergola? Sie möchten Ihr Terrassendach zum Wintergarten ausbauen oder zusätzliche Markisen oder Senkrechtmarkisen installieren? Was auch immer Ihr Anliegen – wir sind für Sie da. Rufen Sie uns an!

Ambitop

Addresse

Ambitop – Top Terrassendach
Am Kleingewerbegebiet 11
15745 Wildau

Kontakt

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne an!

Links

Impressum

Datenschutz

Kontakt

– Karriere